Start von „Apfel-LATEIN“ auch an der Grundschule Stößen am 14.05.2014 Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V.

Das Mitteldeutsche Netzwerk für Gesundheit hat 72 Mitglieder. In der Grundschule Langendorf, im Burgenlandkreis, fand am 24. April 2014 ein Gesundheitstag statt. Hier hat auch das Mitteldeutsche Netzwerk für Gesundheit aktiv mitgewirkt. Verschiedene Stationen, auch zum Apfel-Latein (Bewegungsübungen "Tiere im Heimatnaturgarten", Verkostung Obst/Gemüse und Apfel-Latein-Glücksrad), wurden von den ca. 80 Schülerinnen und Schülern der 1.- und 2. Klassen durchlaufen. Am selben Tag wurde das "Handbuch" zum Apfel-Latein , in dieser Apfel-Latein-Pilot-Grundschule Langendorf, pressewirksam übergeben. In der Grundschule Langendorf wird die Erlebnis-AG nachhaltig weitergeführt. Die AOK Sachsen-Anhalt fördert in bisher zwei Grundschulen, im Rahmen der Prävention nach dem § 20 SGB V, das Gesundheitskonzept „Apfel-Latein“ mit Charakter von Nachhaltigkeit. Michael Schwarze, Sprecher der AOK Sachsen-Anhalt, der schon im Oktober 2010 die Idee und den mittlerweile geschützten Namen „Apfel-Latein“ neben seiner Tätigkeit bei der AOK Sachsen-Anhalt entwickelte, hat mit den Arbeitsgruppenmitgliedern der AG „Apfel-Latein“ allen Grund zur Freude. Der Schirmherr von „Apfel-Latein“, Herr Landrat Harri Reiche sowie die in Stößen Anwesenden, der Vorsitzende des Netzwerkes für Gesundheit e.V., Herr Roland Harlaux , der stellv. Vorsitzende Lars Frohn, Frau Ines Prassler und Jessica Knauth sowie Herr Sven Weise (konnte heute nicht teilnehmen) und Michael Schwarze bedankten sich, stellvertretend für die Arbeitsgruppe Apfel-Latein und dem Mitteldeutschen Netzwerk für Gesundheit e.V., für die partnerschaftliche und vertrauenswürdige Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Besucher

Heute 3

Gestern 25

Woche 75

Monat 254

Insgesamt 491972

Copyright (c) Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V. 2016. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com