Veranstaltungen 2024

Sichtbare Meilensteine setzen –mit Zeichen, Positionen und Veranstaltungen – Mitteldeutsches Netzwerk für Gesundheit e.V. (MNfG e.V.) ist auf Kurs

Im Verein Mitglied zu sein bedeutet, Zusammengehörigkeit, Anteilnahme, Achtung, Austausch und von etwas überzeugt und mutig zu sein. Ein Verein ist eine Treibkraft mit durchaus sichtbaren Lösungen oder Lösungsansätzen.

2007 begann alles, 2009 mündete es in einem Verein und jetzt bestehen wir 15 Jahre.

Das Mitteldeutsche Netzwerke für Gesundheit e.V. mit seinem Vorsitzenden Michael Schwarze und dem 10-köpfigen Vorstandsteam hat 67 Mitglieder.

„Wir müssen immer wieder das Gespräch mit unserem Nächsten suchen. Das Gespräch ist die einzige Brücke zwischen den Menschen.“
(Albert Camus)

Sich einbringen, sich engagieren und zusammenfinden. Dieses Motto trägt unseren Verein „Gesund durch alle Vier Jahreszeiten“.

Mit Wissen, Herz, Engagement, Ideen und Zeit tragen wir ein klein wenig dazu bei, das Leben der Menschen in Mitteldeutschland etwas direkt oder indirekt gesund zu gestalten.

Am 18. Januar lud das Netzwerk Gesundheit ihre Mitglieder und Förderer zum Neujahrsempfang ins VITA lokal, erstmals in den neuen Räumlichkeiten in der Weißenfelser Jüdenstraße 50, ein.

Der Vorsitzende Michael Schwarze skizziert einige Höhepunkte in der vergangenen Zeit:

  • angefangen mit dem Abschluss von 5 Patenschaften in 2022/2023 zwischen dem Netzwerk und Unternehmen/ Vereinen im BLK
  • über die Teilnahme an Sitzungen des Wirtschaftsbeirates, Messen, Symposien,
  • 1:1 -Begegnungen,
  • Pflege- und Gesundheitsforen,
  • Teilnahme an der Ausschreibung des Berliner Gesundheitspreises in 2023
  • das 10. Benefizfußballspiel Wirtschaft vs. Presse
  • Aktivitäten rund um das Gesundheits-Projekt APFEL-LATEIN
  • bis hin zum Lauf gegen Gewalt im Jahr 2022, 2023 und vieles mehr.

Das Credo zum Jahresbeginn 2024 lautet: „Das Mitteldeutsche Netzwerk für Gesundheit e.V. schöpft auch in 2024 gesunde Hoffnung - mit Kommunikation, Wertschätzung, Mut, Wissen und rücksichtsvollem Handeln“, so der Vorsitzende Michael Schwarze.

Unser Kernanliegen bleibt, Menschen zu motivieren, etwas für ihre Gesundheit zu tun. In diesem Jahr soll das Augenmerk stärker auf dem Thema Transformation in der Pflege und Digitalisierung liegen.

Bewährt hat sich unser Konzept des Projektes „Apfel-Latein“, das an 10 Grundschulen des Burgenlandkreises durchgeführt wird und durch Erlöse aus den Benefizfußballspielen sowie einer aktionsgebundenen Förderung durch die AOK Sachsen-Anhalt getragen wird.

Referenten des Vereins und auch externe Referenten arbeiten mit den Grundschülern zu Themen wie Gesundheit, Entspannung, Ernährung, Sport, Musik, Natur, Nachhaltigkeit.

Was gibt es Wichtigeres, als die Jüngsten aufzuklären, zu stärken und zu veranlassen, Verantwortung für sich und auch für die Umwelt zu übernehmen.

Nach der Eröffnungsrede des Vorsitzenden wurde David Damies vom Unternehmen Saxonia Solutions GmbH, aus Chemnitz als neues Firmenmitglied begrüßt. Erfreut haben sich alle Gäste auch über die Grußworte von Elke Simon-Kuch (MdL) sowie Steve Mämecke als stellv. Oberbürgermeister der Stadt Weißenfels.

Die 41 Mitglieder und Gäste haben danach auch eine kurze Präsentation von Patrick Gaudig vom Weinhaus Gaudig aus Kriechau mit Freude erlebt.

  • NE-2024-02
  • NE-2024-01
  • NE-2024-03
  • NE-2024-04
  • NE-2024-05
  • NE-2024-06
  • NE-2024-07
  • NE-2024-08
  • NE-2024-09
  • NE-2024-10
  • NE-2024-11

Veranstaltungen 2023

Einzigartig – emotional -super,

das sind die Begriffe, die unser Netzwerkvorsitzender Michael Schwarze verwendet, um sein

Treffen mit Dieter „Maschine“ Birr (Puhdys) und Uwe „Hassbe“ Hassbecker (Silly) im Oktober 2023 zum Maschine intim-Konzert im Hohenmölsener Bürgerhaus zu beschreiben.

Jedoch begann die „Begegnung“ bereits Monate zuvor, als sich M. Schwarze an die Koordinatorin von Maschine, seine Ehefrau Sylvia Birr wandte.

Das neue Album und gleichnamige Lied „Große Herzen“ inspirierte ihn dazu, Dieter Birr zum Benefizfußballspiel Presse vs. Wirtschaft am 11. August 2023 nach Mertendorf einzuladen - denn auch hier spielen Menschen für einen guten Zweck und zeigen ihr großes Herz für unser Projekt „Apfel-Latein“. Leider klappte es zu diesem Termin nicht.

Nach dem Lebensmotto „Halte durch“, bekamen M. Schwarze und sein Kumpel Branko die Gelegenheit, am 20. Oktober 2023 backstage Dieter Birr und Uwe Hassbecker zu treffen. Schwarze kam nicht mit leeren Händen: Sowohl er persönlich, als auch das Netzwerk und auch der Bürgermeister von Hohenmölsen Andy Haugk packten Taschen und einen Rucksack mit Leckereien aus der Region, mit Infomaterial über die Bergbauregion und natürlich mit dem Konzept des Projektes „Apfel-Latein“.

(v.l.: Uwe Hassbecker, Branko Mayerl, Michael Schwarze, Dieter Birr)

Natürlich gab es Fotos und Autogramme!

Freudig über diese Begegnung genoss M. Schwarze anschließend das emotionale Konzert mit alten Hits der Puhdys und der Band Silly, aber auch mit den großartigen Songs des neuen Albums von Dieter „Maschine“ Birr.

(Im Konzert Uwe Hassbecker und Dieter Birr)

 

Ein Abend, der lange in Erinnerung bleibt, der Kraft gibt für neue Aufgaben – und wer weiß,

vielleicht meldet sich ja das große Herz von Dieter Birr anlässlich des nächsten Benefizfußballspiels am 31.05.2024 bei der SG Droyßig! Auf das Leben!

(v.links: Dieter Birr, Sylvia Birr, Michael Schwarze, Uwe Hassbecker)

 

Text und Fotos: MNfG e.V.

Text für die Homepage www.gesundinmitteldeuschland.de 

Weißenfels, im November 2023

Ein starkes Zeichen gegen Gewalt

Am 30.08.2023 um 16 Uhr waren die Vorstandmitglieder Anne Loeper, Dr. Franziska Dathe und Michael Schwarze an ihrem Stand des Mitteldeutschen Netzwerkes für Gesundheit e.V. (MNfG e.V.) präsent, um gemeinsam mit anderen Anbietern den Lauf gegen Gewalt mit Informationen und Erlebnissen zu bereichern.

So kamen die Vorstandsmitglieder mit Läufern und Interessierten aller Altersgruppen ins Gespräch und machten u.a. das Bildungs-und Gesundheitsprojekt APFEL-LATEIN bekannt. Mit freundlicher Unterstützung des Naumburger Apfelmarktes, dem Netzwerk Ernährungswirtschaft Sachsen-Anhalt e. V., der WHG Weißenfels, Glockengold Fruchtsaft AG und der AOK Sachsen-Anhalt verteilten die Netzwerkvertreter*innen kleine gesunde Apfelsnacks, eine alkoholfreie Energiebowle und Bewegungsspiele.

Der Verein engagiert sich zum zweiten Mal gern beim Lauf gegen Gewalt, da ihm soziale und psychische Gesundheit und Prävention wichtig sind.  Es war offensichtlich und wohltuend, wie viele Unterstützungsmöglichkeiten und Angebote es gibt, um Kinder und Erwachsene zu stärken, sich für ein faires Miteinander einzusetzen bzw. Hilfe niederschwellig aufzusuchen und anzunehmen, wenn sie nötig ist.

Vernetzende, bestärkende und wohltuende Gespräche am gesunden Info-Counter gab es u.a. mit Oberbürgermeister Martin Papke, Elke Simon-Kuch ( MdL), Rüdiger Erben (MdL), Dr. Bruno Most von der Bundeswehr, Hannah Gilles und Sabine Kellermann von der Asklepios Klinik Weißenfels bzw. Asklepios Bildungszentrum sowie Vertreterinnen des Gesundheitsamtes bzw. Amt für Bildung des Burgenlandkreis.

Quelle MNfG e.V.: v.l. Michael Schwarze (1. Vorstandsvorsitzender MNfG e.V.); Dr. Franziska Dathe ( Vorstandsmitglied MNfG e.V.), Justine Gehauf (Gesundheitsamt Burgenlandkreis), Anne Loeper ( 1. Stellvertretende Vorsitzende MNfG e.V.), Hannah Gilles (Geschäftsführerin Asklepiosklinik Weißenfels)

Quelle : MNfG e.V.

Quelle: MNfG e.V.: v.l. Dr. Franziska Dathe (Vorstandsmitglied MNfG e.V.), Anne Loeper ( 1. Stellvertretende Vorsitzende MNfG e.V.), Dr. Bruno Most (Bundeswehr), Martin Papke (Oberbürgermeister Weißenfels), Michael Schwarze (1. Vorstandsvorsitzender MNfG e.V.); Elke Simon-Kuch (MdL), Franziska Weidinger ( Schirmherrin des Laufes gegen Gewalt und Justizministerin Sachsen-Anhalt)

 

Spendenwillige können ganzjährig das Spendenkonto bei der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft e.V. nutzen und mit dem Verwendungszweck "Apfel-Latein" ihre Spende einzahlen. (IBAN: DE08 8005 3762 0387 3073 17 BIC: NOLADE21HAL (Saalesparkasse)

Spendenquittungen werden auf Wunsch gerne ausgestellt. Bitte Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.. Auch Sachspenden sind willkommen, die Sie gern unter genannter email anmelden können.

 

gez. Netzwerk für Gesundheit e.V.

Dr. Franziska Dathe

 

 

 

Vom Badehaus und Krankenkasse zum medicum: Streifzug durch die Geschichte der AOK

Im medicum Weißenfels in der Schillerstr. 14 fand am 09.03.2023 ein besonderer      Vortrag statt.

Michael Schwarze, Regionalsprecher der AOK Sachsen-Anhalt und Vorstand des Mitteldeutschen Netzwerkes für Gesundheit e.V., nahm die interessierten Besucher auf eine unterhaltsame Reise durch die Geschichte der AOK in Weißenfels mit.

Das Sanitätshaus rmc Stolze, als Veranstalter, sorgte für eine gemütliche Atmosphäre. Ehemalige AOK-Mitarbeiter, Dr. Lars Homagk als Inhaber des medicum, Dr. Andre Henze als ansässiger Allgemeinmediziner, interessierte Bürger und Mitglieder des Mitteldeutschen Netzwerkes für Gesundheit e.V. (MNfG e.V.) lauschten dem informativen 45minütigen Vortrag mit anschließendem Austausch.

Bild, von links: Michael Schwarze (Vorstandsvorsitzender MNfG e.V.), Baldur Volk und Kathy Steps  sowie Dr. Lars Homagk    (Inhaber medicum Weißenfels) beim Vortrag „ Streifzug durch die Geschichte der AOK“

Besucher

Heute 3

Gestern 35

Woche 38

Monat 905

Insgesamt 570.894

Büro VITA lokal

Ansprechpartner:
Cornelia König
Jüdenstraße 50
06667 Weißenfels
Telefon 0170 - 9863765
Email info@gesundinmitteldeutschland.de